Abnehmen durch Joggen – Laufen Sie Ihren Pfunden davon

Abnehmen durch Joggen – Laufen Sie Ihren Pfunden davon

Möchten Sie Ihren überflüssigen Pfunden endlich den Gar aus machen, sollten Sie es einmal mit Joggen probieren. Laufen ist einer der effektivsten Kalorien-Killer schlechthin und ob jung oder alt, es kann wirklich jeder. Ebenso wenig brauchen Sie eine teure Sportausrüstung, so kostet Sie Ihre neue Lieblings-Sportart keinen müden Cent.

Joggen eignet sich optimal zum Abnehmen

Laufen trainiert Ihre gesamte Muskulatur, das fühlt sich nicht nur gut an, es erhöht auch Ihren Energiebedarf, wodurch Sie schließlich schneller abnehmen. Wichtig ist dabei natürlich, dass Sie mehr Kalorien verbrauchen, als Sie zu sich nehmen.

Mit dem Laufsport können Sie auch sofort loslegen, ohne zuerst nach idealen Strecken Ausschau zu halten. Ob auf Straßenpflaster, auf Wald- oder Feldwegen – mit dem richtigen Schuhwerk spielt die Laufstrecke keine Rolle. Laufen Sie beispielsweise etwa 30 Minuten, verbrennen Sie je nach Tempo etwa zwischen 200 bis 400 Kalorien.

Gehen Sie das Training langsam an

Als Anfänger sollten Sie natürlich nicht übertreiben und das Training langsam angehen. Trainieren Sie zu Beginn drei Mal die Woche bei gleichmäßigem Tempo. Am besten beginnen Sie mit einer halben Stunde. Das Tempo dabei bestimmen Sie selbst. Damit Sie keine Probleme mit Ihren Gelenken bekommen, führen Sie vor jedem Training ein Aufwärm-Programm durch. Damit bereiten Sie Ihre Wirbelsäule, Fuß- und Kniegelenke optimal auf die Strecke vor.

Tanken Sie frische Luft

Wenn Sie regelmäßig laufen, fühlen Sie sich nur nach relativ kurzer Zeit rundum fitter. Die frische Luft tut nicht nur Ihrem Kopf gut, sondern sorgt auch für einen frischen Teint. Ihr Ergebnis können Sie mit einer Puls-Uhr überprüfen. Um die Fettverbrennung in Gang zu halten, sollte der Puls auch bei langsamen Läufen nicht unter 110 sinken.

Höheres Tempo für Fortgeschrittene

Wenn Sie merken, dass Sie die halbe Stunde locker durchlaufen und schon in Form sind, sollten Sie entweder Ihr Tempo erhöhen oder die Laufzeit verlängern, da Sie sonst den gewünschten Effekt der Fettverbrennung nicht mehr erreichen. Achten Sie aber immer auf Ihren eigenen Körperrhythmus. Wenn Sie zu schnell laufen und dabei nach kurzer Zeit aus der Puste kommen, verbrauchen Sie kaum Energie.

Sie können aber auch in Intervallen laufen und im Wechsel ca. 30 Minuten Walken und Joggen. Achten Sie dabei immer auf Ihren eigenen Körper-Rhythmus und natürlich darauf, dass der Puls nicht unter 110 sinkt.

Da die Muskeln sich beim Joggen verkürzen, beenden Sie jeden Lauf mit Stretching-Übungen. Mit ausgiebigen Dehn-Übungen beugen Sie schmerzhaften Muskelverspannungen vor, so dass Ihnen die Freude an Ihrer neuen Sportart uneingeschränkt erhalten bleibt.